Nutzung von Fahrzeugdaten für die Verbesserung der Verkehrslage-erkennung

Die Analyse und Beobachtung des Verkehrsgeschehens erfolgt in Zukunft auch über den Empfang der von den Fahrzeugen über ETSI G5 versendeten Statusmeldungen (CAM – Cooperative Awareness Message).

 

Die von einer ITS Roadside Station (IRS) empfangenen Meldungen werden an eine Zentrale weitergeleitet und ermöglichen dort eine Ergänzung und Verbesserung der bislang auf stationäre Detektoren gestützte Verkehrslageanalyse. Insbesondere dort, wo die stationären

Erfassungsstellen weit auseinanderliegen bzw. nicht vorhanden sind, können diese Meldungen einen Beitrag leisten.

 

Basierend auf diesen Informationen kann ein harmonischer Verkehrsablauf durch ein detaillierteres und zielgerichtetes Verkehrsmanagement zur Minderung von Unfallrisiken ermöglicht werden. Weiterhin können darauf aufbauend Informationen zu Reisezeiten und zur Verkehrslage generiert und dem Verkehrsteilnehmer über verschiedene Kommunikationswege, wie zum Beispiel Radio oder Internet, zur Verfügung gestellt werden.

Vision

Sicherheit

  • Reduzierung der Anzahl von Unfällen auf der Autobahn
  • Minderung von Unfallrisiken
  • Keine tödlichen Unfälle auf der Autobahn

 

Effizienz

  • Erhöhung der Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer durch zuverlässige Informationen in Echtzeit
  • Harmonischeres, vorausschauendes Fahrverhalten
  • Optimierte strategische Routenführung und damit optimale Nutzung von Routenkapazitäten

 

Umwelteinflüsse

  • Reduzierung der Schadstoffemissionen

Umsetzung in